Dies und Das

Für ein menschenwürdiges Existenzminimum JETZT!

EINLADUNG zur Podiumsdiskussion am 21.7.2021. Wird fordern ein staatlich garantiertes Einkommen – als Grundsicherung, Mindesteinkommen oder Bürgergeld, insbesondere für Kulturschaffende, Freiberufliche und Geringverdienende.

Damit niemand Angst haben muss, die Miete nicht bezahlen zu können:

Für ein menschenwürdiges Existenzminimum JETZT!

Die Corona-Krise zeigt wie unter einem Brennglas – welche Auswirkungen prekäre Bedingungen auf Kulturschaffende, Freiberufliche und Geringverdienende haben. Deshalb fordern wir ein staatlich garantiertes Einkommen – als Grundsicherung, Mindesteinkommen oder Bürgergeld. Egal wie es heißt – menschenwürdig muss es sein, also besser als Hartz IV.

Podiumsdiskussion zu den Bundestagswahlen mit:

Erhard Grundl

Kulturpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Grüne

Simone Barrientos

Kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LiNKE

Anne Hübner

SPD-Fraktionsvorsitzende im Münchner Stadtrat

Dr. Michael Ruoff

Münchner Stadtvorsitzender FDP

CSU angefragt

 

Moderation:
Agnes Kottmann, ver.di Bayern

WANN:
Mittwoch, 21. Juli 2021, 18:00 – 20:00 Uhr
Anschließend (bis 22:00 Uhr): austauschen und vernetzen …

WO:
Georg-Freundorfer-Platz – U4/U5 Schwanthalerhöhe
Geroltstraße 24, 80339 München

Die aktuellen Corona-Regeln wie Masken- und Abstandspflicht werden eingehalten.

Bitte ggfs. Klappstuhl oder Sitzkissen mitbringen.
Es gibt aber im Bedarfsfall auch Stühle vor Ort.

Anmeldung aufgrund von Hygienevorschriften bitte bis 19.07.2021 an:
agnes.kottmann@verdi.de

Bei schlechtem Wetter oder Spontanbesuch –
Rückfragen unter: 0151-20420178

Wir freuen uns!

AK Kultur + AK Selbstständige in ver.di Bayern-München

Flyer als PDF Downloaden

Kontakt:

Agnes Kottmann
Gewerkschaftssekretärin
ver.di-Bayern-Fachbereich 8:
Kunst, Kultur und Selbstständige
agnes.kottmann@verdi.de

Nach oben scrollen