Blog Kunst & Kultur top

Frauen in Kultur und Medien

Frauen in Kultur und Medien

Auch in der Kunst und in den Medien sind wir von einer Geschlechtergerechtigkeit noch weit entfernt. Frauen sind nach wie vor in nahezu allen Bereichen unterrepräsentiert, was folgende Fakten widerspiegeln:

• Nur 34% der Kunst- und Fachmuseen werden von Frauen geleitet. (Quelle 2, S. 113)

• Weniger als 5% der Kunsthochschulen werden von einer Frau geleitet. Stand 2014. (Quelle 2, S. 326)

• Weibliche Selbstständige im Bereich Bildende Kunst, die in der Künstlersozialkasse versichert sind, verdienen im Durchschnitt 27 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Der so genannte Gender Pay Gap ist damit in der Kunst sogar noch höher als der Einkommensunterschied im Durchschnitt aller Berufsgruppen, der in Deutschland auf 23 Prozent beziffert wird. (Quelle 4)

• Frauen sind in Entscheidungsfindungsprozessen unterrepräsentiert: Bei den größten deutschen Medienorganisationen besetzen Frauen 20 Prozent der Vorstandsposten und 21 Prozent der Positionen im Topmanagement (strategische und operative Ebene). (Quelle 4b, Seite 3)

• Der Gender-Pay-Gap (GPG) trifft demnach Freiberuflerinnen noch einmal deutlich härter als Angestellte. Freie Theaterregisseurinnen etwa erhalten im Schnitt 39 Prozent weniger als die männlichen Kollegen. Bei höher qualifizierten Angestellten in der Theater- und Filmproduktion sind es 26 Prozent. (Quelle 3)

• Die Bayerische Akademie der Schönen Künste hat in ihrer Sektion Bildenden Kunst nur einen Frauenanteil von 5%. (40 Ordentliche Mitglieder, davon nur 4 Frauen. Quelle: wikipedia, 2021)

• Die Zahl der bei der Art Cologne präsentierten Künstlerinnen und Künstler hat sich fast halbiert. Werke von Künstlerinnen werden seltener ausgestellt als von Künstlern. Ihr Anteil ist jedoch von 18% im Jahr 1994 auf 30% im Jahr 2014 angestiegen. (Quelle 2, S. 326)

 

Quellen:

1.) Deutscher Bundestag:
Sachstand – Geschlechtergerechtigkeit im Kultur- und Kreativ-Bereich. Förderung durch die Bundesregierung. November 2020. Download PDF.

2.) Deutscher Kulturrat – Studie: “Frauen in Kultur und Medien. Ein Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Lösungsvorschläge.”  von Gabriele Schulz, Carolin Ries, Olaf Zimmermann u.a., Berlin 2016. Download PDF.

3.) Monopol-Magazin. 5 Fakten zu Frauen in der Kunst. Link.

4.) Hertie School Forschungsprojekt: Frauen in Kultur und Medien: Ein Europäischer Vergleich. 2017. web4a) Download PDF: Studie . 4b) Download: Kurzfassung.

5.) Deutscher Kulturrat e.V., Schulz, Gabriele, Zimmermann, Olaf, „Frauen und Männer im Kulturmarkt – Bericht zur wirtschaftlichen und sozialen Lage“.
https://www.kulturrat.de/wp-content/uploads/2020/10/Frauen-und-Maenner-im-Kulturmarkt.pdf

6.) KulturstaatsministerIn – Im Bund mit der Kultur. Kultur- und Medienpolitik der Bundesregierung. >> Link

 


Weitere Veröffentlichungen zum Thema:

• CH – 30.06.2021 – persoenlich.com: Studie der Uni Zürich:  Frauen sind in Medien deutlich untervertreten. Download Studie – PDF.

• A – 28.06.2021 – ots.at – Aktuelle Studie „Frauen – Politik – Medien 2020“ untersucht Präsenz von Frauen in Wirtschaft, Politik und Medien. Download Studie – PDF.

• D – 25.06.2020 – Tagesspiegel – Wie geht es den Künsterinnen. Gender Pay Gap – Tendenz steigend.

• D – 31.7.2018 – Tagesspiegel – “Frauen in Kultur und Medien” Wo bleiben die Intendantinnen?

Nach oben scrollen