Blog Frauenprojekte top

3. Weltkongress gegen Prostitution

3. Weltkongress gegen Prostitution - Mainz - April 2019

Nach Paris (2014) und Neu-Delhi (2017) veranstalten CAP International und seine 27 Mitgliedsorganisationen aus 22 Ländern den 3. Weltkongress gegen die sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen in Mainz.

3. Weltkongress gegen Prostitution

2. bis 5. April 2019, Mainz
CAP International – Coalition for the Abolition of Prostitution
www.capworldcongress.org

Video der Pressekonferenz:
Mit Beiträgen u.a. von Marie Merklinger, Sandra Norak (Sisters e.V.), u.v.a.

Videos der Veranstaltung:
Pressekonferenz – Video (youtube)
Introductions – Video (youtube)
Panel 1 – Video (youtube)
Panel 2 – Video (youtube)
Panel 3 – Video (youtube)
Panel 4 – Video (youtube)
• weitere Videos folgen …

Dieser Kongress wird von SOLWODI, deutscher Mitgliedsorganisation von CAP intl, Armut und Gesundheit e.V., veranstaltet und mit Unterstützung und Mitwirkung der gesamten abolitionistischen Bewegung in Deutschland organisiert.

Der Kongress wird am Nachmittag des 2. April dem Survivors’ Day eröffnet. Eine außergewöhnliche Gruppe von Überlebenden der Prostitution aus Deutschland und der ganzen Welt wird die deutschen Behörden dazu auffordern, ihre schädliche öffentliche Politik in Bezug auf Prostitution erneut zu überdenken. Im Rahmen einer internationalen öffentlichen Konferenz werden sich dann am 3. und 4. April 300 Teilnehmer und 40 Referenten aus 30 Ländern versammeln, darunter:

– Überlebende der Prostitution und des Menschenhandel,
– Vertreter*innen nationaler, regionaler und internationaler abolitionistischer NGOs
– Renommierte Wissenschaftler*innen und Journalist*innen
– Minister*innen und Abgeordnete
– Vertreter*innen internationaler Organisationen

Diese öffentliche Konferenz wird sich mit den Realitäten von Prostitution und sexueller Ausbeutung in der Welt, ihren schwerwiegenden Auswirkungen auf die Gesundheit und ihren Folgen in Bezug auf sexuelle Gewalt und geschlechtsspezifische Ungleichheiten befassen. Es wird auch die äußerst besorgniserregende Situation in Deutschland, dem “Bordell Europas”, hervorgehoben. Mit diesem Weltkongress wollen die Organisatoren Bewusstsein und Empathie stärken, um die Isolation, Gleichgültigkeit, Ausbeutung und Diskriminierung von hunderttausenden Opfern von Prostitution und Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung zu brechen.

Internationale und deutsche Nichtregierungsorganisationen werden gemeinsam konkrete Forderungen formulieren, um der herrschenden täterfreundlichen Gesetzgebung ein Ende zu bereiten und die Bedingungen für eine Gesellschaft ohne Prostitution und sexuelle Ausbeutung zu schaffen.

Infos und weiterführende Links:
Apne Aap India
Armut und Gesundheit
CAP Worldcongress
DGTD – Deutsche Gesellschaft für Trauma und Dissoziation
EMMA
EVA Center
Feminicidio.net
Kofra e.V. – Kommunikationsszentrum für Frauen zur Arbeits- und Lebenssituation
Netzwerk Ella – Interessenvertretung für Frauen aus Prostitution
Sisters e.V. – Für den Ausstieg aus der Prostitution
Solwodi (München) – Solidarität mit Frauen in Not
Space International
Stop Sexkauf – Netzwerk zur Beendigung der Prostitution durch das Sexkaufverbot
Terre des Femmes

Nach oben scrollen
X