Aktionen Blog top

Volksbegehren Artenvielfalt

Volksbegehren Artenvielfalt - www.die muencherin.de

Volksbegehren Artenvielfalt ruft alle Bürger*innen in BAYERN dazu auf, sich vom 31.1. bis 13.2.2019 im Rathaus einzutragen (Ausweis mitnehmen!), um aktive Massnahmen gegen den Artenschwund von Bienen, Vögeln und Schmetterlingen zu unternehmen. Dazu sind 1 Million Unterschriften nötig. Mobilisiert bitte all Eure Bekannten und Freund*innen!

Weitere Infos: Volksbegehren Artenvielfalt

Wir brauchen 1 Million Stimmen zur Rettung der Artenvielfalt in Bayern!

Dramatisches Artensterben

In Bayern verschwinden immer mehr Tier- und Pflanzenarten, das ist wissenschaftlich belegt. Wir sind Zeuge des größten Artensterbens seit dem Verschwinden der Dinosaurier. Diese Entwicklung müssen wir stoppen. Es geht dabei auch um unser Überleben:
Wenn es keine Bienen und Hummeln mehr gibt, wer bestäubt dann unser Obst und Gemüse?
• 54% aller Bienen sind bedroht oder
bereits ausgestorben!
• 73% aller Tagfalter sind verschwunden!
• über 75% aller Fluginsekten sind nicht mehr da!
• in Bayern leben nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren!

Was können wir tun?

Jeder einzelne muss das Volksbegehren Artenvielfalt unterstützen. Die erste Hürde ist bereits überwunden: Knapp 100.000 Menschen haben in der 1. Zulassungsphase für das Volksbegehren unterschrieben.

Jetzt stehen wir vor der zweiten und größten Herausforderung:
10% der bayerischen Wählerinnen und Wähler müssen sich zwischen dem 31. Januar und dem 13. Februar 2019 in den Rathäusern eintragen. Das sind knapp 1 Million Menschen!
Dafür brauchen wir viele aktive Unterstützer und starke lokale Aktionsbündnisse!

Die einmalige historische Chance

Bitte tragen Sie sich gleich Ihr Rathaus-Date in Ihren Kalender ein! In den Rathäusern und anderen amtlichen Eintragungsstätten sind die Listen ausgelegt.

Alle Eintragungsorte in München finden Sie unter „80331 München“
>>> HIER.

Wichtig:
Gültigen Ausweis mitnehmen! Es dauert nur 2 Minuten, aber Sie retten das Leben bedrohter Arten. Nicht nur die Bienen!

Weitere Infos: Volksbegehren Artenvielfalt


Download und Bestellung eröffnet!!!

https://volksbegehren-artenvielfalt.de/bestellen-downloads/
Wir bekommen viele Anfragen:
Habt ihr Banner zum Download? Bekommt man irgendwo Flyer? Für die Nachbarschaft und Plakate für die Läden? Jetzt könnt ihr loslegen!


Wir unterstützen das Volksbegehren Artenvielfalt

Agrarbündnis BGL/TS, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Bayern, 350.org, Ackermannbogen e.V., Aktionsbündnis Artgerechtes München, ALNATURA, Aries Naturprodukte, Bayerische Imkervereinigung, Bayerischer Bienenzüchter Verband, Bayern summt!, Bayernpartei, beeionic, Billesberger Hof, Biomichl, Bingenheimer Saatgut, BrotZeit, Bündnis Nachhaltigkeit Bayern, CIPRA, CleanEnergy Project, David contra Goliath, Am Eichholz Galerie & Art Hotel, der Spatz, Deutscher Berufs und Erwerbs Imker Bund, DIE LINKE Bayern, Die Münchnerin. Eco World, E. F. Schumacher Gesellschaft, EM-Chiemgau, FNG, Forum Nachhaltig Wirtschaften, Fossil Free München, Genussgemeinschaft Städter und Bauern, global Magazin, Global Marshallplan München, GLS Bank, Gradl Imkerei, Grafing summt!, Gregor Louisoder Umweltstiftung, Gesellschaft zur Rettung der Delfine, Green City, Greensurance, Grimm Vermögensberatung, Herbaria, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Honigpflücker, Impact Hub München, Junge Ökologen, Kartoffelkombinat, KIS, Kino Mond und Sterne, Klimaherbst, Institut für Biodiversitätsinformation, Landesverband Bayerischer Imker, Landesverband Buckfastimker Bayern, Landesvereinigung für ökologischen Anbau Bayern, Liste Bürgernah, Mankau Verlag, Mellifera, memo AG, München summt, Münchner Ernährungsrat, Münchner Machbarn, nautilus Film, naturgucker, naturSINN, Netzwerk Klimaherbst, Naturfreunde Landesverband Bayern, Naturland Bayern, Neumarkter Lammsbräu, Max-Planck-Institut für Ornithologie, OMNIBUS für Direkte Demokratie, Omnicert, o´pflanzt is, Partei Mensch Umwelt Tierschutz, Pigture, Plant-forthe-Planet, Polarstern Energie, Protect the Planet, Rapunzel, rehab republic, ScienceLab, Slow Food München, Soziale Kultur Hallertauer, Spardabank München, SPD Bayern, Stadtgärtner München, Stadtimker München, Stemmerhof, Stiftung für Mensch & Umwelt, TechGenossen, Tollwood, Tierschutzpartei Bayern, Umweltzentrum Gauting, UNSER KINO, urbane gärten München, Verband Bayerischer Bienenzüchter, ver.de, Vollcorner Biomarkt, VPartei3, Wir – Kinder der Erde, WissenLeben, Zukunftswerk … Und viele lokale Bündnisse.

Weitere Infos: Volksbegehren Artenvielfalt


Was ist ein Volksbegehren?

Zuerst, was ist der Unterschied zwischen Petition und Volksbegehren?

Petitionen; Appelle, z.B. an die Regierenden

Viele von Ihnen kennen Petitionen, die man Online unterschreiben kann. Eine Forderung wird gestellt und eingehende Unterschriften sollen die Dringlichkeit und die Anzahl der Unterstützer aufzeigen. Meistens werden die Unterschriften im Anschluss medienwirksam vorgelegt. Eine Petition hat einen Appellcharakter und ist nicht parlamentarisch bindend!

Was ist der Unterschied zwischen Volksbegehren und Volksentscheid?

Um ein Volksbegehren zu beantragen müssen mindestens 25.000 gültige Unterschriften gesammelt werden, die bestätigen, dass die Bevölkerung dem Volksbegehren zustimmt. Diese Unterschriften werden von den Gemeindeverwaltungen beglaubigt und anschließend beim Innenministerium eingereicht. Wurden genügend Unterschriften gesammelt, dann kann das Volksbegehren durchgeführt werden: innerhalb von 14 Tagen müssen sich dann 10 % der bayerischen Wahlbevölkerung in den Rathäusern eintragen. Wenn diese Hürde erfolgreich genommen ist, kommt es binnen 6 Monaten zum Volksentscheid: Der Antrag wurde bestätigt und ist Gesetz, wenn die Mehrheit der Teilnehmer für den Gesetzesvorschlag stimmt.

Volksbegehren: Bürger machen Gesetze

Im Unterschied zur Petition bewirkt ein Volksbegehren eine gesetzliche Regelung. Sie kommt nicht aus dem Landtag sondern direkt von den wahlberechtigten Bürgern selbst. Jede bayrische Regierung muss sich an so ein „Bürgergesetz“ halten und kann es nur durch ein erneutes Volksbegehren verändern. Das Volksbegehren gibt den Menschen das Recht zur Mitbestimmung. Das ist, außer in Bayern, nur in einigen Bundesländern möglich. Ein Volksbegehren auf Bundesebene gibt es noch nicht. Deshalb kann ein Volksbegehren nur ändern, was auf Länderebene entschieden werden kann.

„Die bayrischen Gesetze werden vom Landtag oder vom Volk beschlossen“.

Die nach 1945 entstandene, visionäre Bayrische Verfassung ist vorbildlich, was die Mitbestimmung durch die Walberechtigten im Rechtsstaat betrifft. Dennoch musste die gesetzliche Zulassung von Volksbegehren in den 1980er Jahre erst von den bayrischen Bürgern erstritten werden.

Direkte Demokratie

Ein Volksbegehren ist die Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, direkt auf die Gesetzgebung Einfluss zu nehmen. Denn mit einem erfolgreichen Volksentscheid (der dem Volksbegehren folgt; s. u.) bekommt der Antrag Gesetzes- oder gar Verfassungsrang. Volksentscheide sind daher gelebte direkte Demokratie. Die Teilnahme ist jeder in Bayern lebenden wahlberechtigten Person möglich. Die bayerische Verfassung hat diese Form der direkten Demokratie in Art 72 und 74 mit großer Klarheit dargelegt: „Die Gesetze werden vom Landtag oder vom Volk (Volksentscheid) beschlossen“.

Hat das Gesetz zur Rettung der Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern auch eine Wirkung über Bayern hinaus?

Ja, denn die bayrischen Parlamentarier müssen sich bei deutschen und europäischen Gesetzesvorhaben an die Landesregelung halten und entsprechend abstimmen!

Hat das Volksbegehren zur Rettung der Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern überhaupt eine Chance, wenn die Hürden so groß sind?

Ja, wenn es gelingt, dass sich Millionen Menschen gegenseitig mobilisieren. Zumindest all diejenigen, die ein Herz für unsere Heimat und ein Verantwortungsbewusstsein für unsere Kinder haben. Wir glauben fest daran, dass mehr als die Hälfte der Bayern aktiv wird! Von den 21 Volksbegehren, die bisher stattgefunden haben, war ca. die Hälfte erfolgreich. Das Bekannteste davon ist vermutlich das sogenannte „Nichtrauchergesetz“.

Weitere Infos: Volksbegehren Artenvielfalt

Nach oben scrollen
X