Frauenprojekte Gesundheit

Von der Krise zur Veränderung – Selbsthilfe bei Mobbing

Mobbing

Von der Krise zur Veränderung – Selbsthilfe bei Mobbing

Selbsthilfegruppe zum Thema Mobbing. Mobbing ist keine einmalige Attacke, sondern ein Prozess, der sich im Verlauf zuspitzt. Die von Mobbing Betroffenen sind Angriffen ausgesetzt, die auf ihr soziales Ansehen, auf die Qualität ihrer Arbeit und ihre Gesundheit zielen. Die Folgen für von Mobbing Betroffene sind einschneidend und gehen oft bis zur Arbeitsunfähigkeit.

Gemeinsam wollen wir in dieser Gruppe Raum schaffen, uns über Mobbingerfahrungen auszutauschen und Lösungsstrategien zu finden. Die Bücher der Mobbing-Referentinnen Haben & Harms-Böttcher „Das Hamsterrad“ und „In Eigener Sache. Mobbing – Frauen steigen aus“ dienen uns als Grundlage. Anhand der von ihnen erarbeiteten Konzepte entwickeln wir Problemlösungen und individuelle Möglichkeiten, den Mobbingerfahrungen etwas entgegenzusetzen.

Termine der Selbsthilfegruppe:
An jedem 1. Donnerstag im Monat, 19.00 Uhr (geschlossene Gruppe)

Ort: Kofra
Baaderstraße 30, 80469 München
Tel: 089 -20 10 450   Fax: 089 20 22 747
Öffnungszeiten: Mo-Do 16-22 Uhr, Fr 14-18 Uhr
Internetcafe: Mo-Do 16-19 Uhr, Fr 14-18 Uhr und nach Absprache

Was ist das Kofra?

Der Verein KOFRA e.V. wurde 1982 als autonomes Selbsthilfeprojekt gegründet. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, dem jede Frau beitreten kann, die unsere Initiative unterstützen möchte. Die Mitarbeiterinnen organisieren den Alltag des Projektes und sind Ansprechspartnerinnen für Beratung, Gespräche und Informationen. Ehrenamtliche und der Vorstand unterstützen das KOFRA bei den Gruppen, der Zeitung, der Programmplanung sowie bei Veranstaltungen. Wir beraten zu Fragen des Arbeitslebens, bei sozialen, psychischen und rechtlichen Belangen. Wir geben organisatorische Unterstützung, wenn Frauen oder Gruppen zu ihrer Arbeits- und Lebenssituation aktiv werden wollen:

An bestehenden Gruppen, die regelmäßig zu verschiedenen Themen arbeiten, kann frau teilnehmen. Sie kann ferner zu Themen, die sie interessieren, selbst Gruppen initiieren, die selbstständig oder angeleitet arbeiten. Die Gruppen im KOFRA sind in der Regel Arbeitsgruppen, in denen sich die beteiligten Frauen selber Inhalte und Materialien erarbeiten und diskutieren zu Themen, die ihnen wichtig sind und die in der Auseinandersetzung mit Beruf, Lebensbedingungen oder politischen Fragen entstehen. Die KOFRA-Frauen unterstützen und/oder begleiten die Gruppen bei Bedarf, sind Ansprechpartnerinnen für Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen, Recherchen, Materialien oder für Hilfe bei Veranstaltungen. Die Gruppen sind, wenn es nicht anders angegeben ist, für interessierte Frauen offen.

Wir bieten ferner Vorträge, Diskussionen, Workshops und Seminare an, in denen schwerpunktorientierte und arbeitsspezifische Themen vertieft werden können und nehmen jede Anregung gerne auf.

Weitere Gruppen und Informationen:
www.kofra.de

Zudem gibt es hier eine Liste weiterer
Münchner Frauenprojekte.

Nach oben scrollen
X
%d Bloggern gefällt das: