Frauenprojekte One Billion Rising

Vorbeugung ist entscheidend – Internationaler Tag zur Prävention am 19.11.2017

amyna - Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Vorbeugung ist entscheidend –
Internationaler Tag zur Prävention am 19.11.2017

Weltweit wird jedes Jahr im November der „Internationale Tag zur Prävention von sexuellem Missbrauch“ begangen, um auf die Notwendigkeit der Vorbeugung und Verhinderung sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen hinzuweisen.

Vorbeugung ist der Schlüssel zum Schutz von Kindern vor Misshandlung und sexueller Gewalt.

Wir alle können dazu beitragen:

Für alle, die Gesetze und Politik machen, bedeutet dies, einen gesetzlichen und politischen Rahmen auszuarbeiten, der Kinder und Jugendliche vor (sexueller) Gewalt optimal schützt.
Für die Zivilgesellschaft bedeutet dies, auf die Regierung Einfluss zu nehmen, damit alle Ursachen für sexuelle Gewalt wahrgenommen und entsprechende Mittel für vorbeugende Maßnahmen zur Verfügung gestellt werden.
Für alle BürgerInnen heißt das, das eigene Wissen und Handlungsvermögen zu erweitern, damit im täglichen Leben Kinder vor (sexueller) Gewalt optimal geschützt werden können.

Kinder haben Rechte!

Die Vertragsstaaten verpflichten sich, das Kind vor allen Formen sexueller Ausbeutung und sexuellen Missbrauchs zu schützen (Art. 34 UN CRC).

Weitere Infos zur Kampagne „World Day for the Prevention of Child Abuse“ finden Sie bei der Organisation „Women´s World Summit Foundation – Children´s Section“ unter www.wwsf.ch oder www.woman.ch

AMYNA unterstützt seit vielen Jahren diese Kampagne und bietet im Rahmen der Weltpräventionswoche jedes Jahr verschiedene interessante Veranstaltungen an. Helfen Sie mit!

Helfen Sie mit, Mädchen und Jungen vor sexueller Gewalt zu schützen! Spenden Sie!

AMYNA e.V.
Spendenkonto 78 249 00
Bank für Sozialwirtschaft BLZ 700 205 00
IBAN: DE 28 70020500 0007824900


Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Woche zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Vorstellung des Videovernehmungszimmers
Information zum strafrechtlichen Verfahren – Veranstaltung im Rahmen der internationalen Woche zur Prävention

Vortrag über die Vorgehensweise bei der Vernehmung von Kindern bzw. Jugendlichen mit Besichtigung des Videovernehmungszimmers und des Sitzungssaals der Hauptverhandlung.

Ein Richter bzw. eine Staatsanwältin stellt die vier Räume zur Videovernehmung von Opfer-Zeug*innen vor Gericht vor und informiert über diese Möglichkeit der kindlichen Zeugenvernehmung im Sitzungssaal der Hauptverhandlung.

Geplante Themen:
Vorgehensweise bei der Vernehmung von Kindern bzw. Jugendlichen.
Darstellung des Verfahrensablaufs – was kommt auf Kinder bzw. Jugendliche als Zeug*innen zu. Anschließend ist Zeit für die Beantwortung Ihrer Fragen und Anliegen vorgesehen. Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich!
Für eine eventuelle Kontrolle am Eingang muss ein Personalausweis mitgeführt werden.

Zeit: Di, 14.11.2017, 15-17 Uhr
Kategorie: Vortrag
Veranstaltungsort: Staatsanwaltschaft München
Zielgruppe: Fachkräfte, Lehrer*innen und andere interessierte Personen
Referent*innen: Robert Grain (Richter Amtsgericht) bzw. Karin Jung (Staatsanwältin)
Kosten: € 5,– (für AMYNA e.V.)
Anmeldeschluss: 7.11.2017

Anmeldung: Sie können sich über das Online-Anmeldeformular anmelden.


Das darfst du nicht weitersagen!
Aufdeckung gegenüber Gleichaltrigen – Veranstaltung im Rahmen der internationalen Woche zur Prävention

Immer deutlicher wird, dass sich viele Kinder und Jugendliche, die von sexueller Gewalt betroffen sind, nicht an Eltern und Fachkräfte, sondern an Gleichaltrige wenden. Häufig verbinden sie dies mit der Bitte, das Berichtete nicht weiterzuerzählen. Dies belastet Freund*innen häufig sehr, fühlen sie sich doch an das Versprechen gebunden.

Was bedeutet dieses Wissen für uns als Erwachsene? Was können wir als Bezugspersonen und u.U. Fachkräfte tun, damit Kinder und Jugendliche – sowohl als Betroffene, als auch als Geheimnis-Teiler*innen die erforderliche Hilfe und Unterstützung erhalten?

Der Vortrag behandelt im Wesentlichen folgende Themen:

Wissen über Aufdeckungsprozesse gegenüber Gleichaltrigen
Wie erleben Jugendliche die Situation?
Erforderliche Maßnahmen, um Hilfe einleiten zu können
Handlungsmöglichkeiten für Fachkräfte in Einrichtungen im Vorfeld von Fällen
Hilfreiche Hinweise für Eltern und andere Bezugspersonen

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zeit: Do, 16.11.2017, 17-19h
Veranstaltungsort:
AMYNA e.V. Mariahilfplatz 9, 81541 München
Kategorie: Vortrag
Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte und weitere Interessierte
Referent*innen: Dr. Dirk Bange Erziehungswissenschaftler, Autor
Kosten: € 20,–/€ 17,– ermäßigt
Anmeldung: Per Mail an crj@amyna.de


AMYNA e.V. lädt ein
Tag der offenen Tür – Veranstaltung im Rahmen der internationalen Woche zur Prävention

 

Programm am Samstag 18.11.2017

11.00 – 12.00 Uhr
AMYNA e.V. stellt sich vor
(Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch, Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“, GrenzwertICH, Projekte & überregionale Angebote)

13.30 – 14.30 Uhr
Sexualerziehung mit Kindern
(Empfehlenswerte Bücher und Materialien für die Praxis)

15.00 – 16.00 Uhr
Partizipation und Beschwerde inklusiv
(Kurzvortrag und Buchvorstellung „Prävention all inclusive“)

Ganztags von 10.30 – 16.00 Uhr
Es ist normal, verschieden zu sein!
(Ausstellung mit Infos zu einer inklusiven Prävention)
Wie erkenne ich gute Präventionsangebote?
(Quiz mit Verlosung)
Präventionstipps bei Kaffee und Kuchen

Zeit: Sa, 18.11.2017, 10:30 – 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
: AMYNA e.V. Mariahilfplatz 9, 81541 München
Zielgruppe: Eltern, pädagogische Fachkräfte, Lehrer*innen und andere Interessierte
Referent*innen: Mitarbeiterinnen von AMYNA e.V.
Kosten: Kostenfrei
Anmeldung: Anmeldung nicht erforderlich

Quelle: Amyna | Facebook


Hinweis auf One Billion Rising 2018 – Eine globale Aktion

One Billion Rising Deutschland Germany 2018 www.onebillionrising.de

Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt.

Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen Gewalt angetan wird … ein unfassbares Gräuel.

Am 14. Februar läd der V-Day eine Milliarde Frauen dazu ein, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen – und Männer – überall auf der Welt. Wir zeigen der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg. Zeig auch Du der Welt am 14. Februar, wie EINE MILLIARDE aussieht. Am 14. Februar sieht sie aus wie eine REVOLUTION.
Macht alle mit!

ONE BILLION RISING wurde kreiert, um der ganzen Welt unsere kollektive Stärke zu demonstrieren und zu zeigen, wieviele wir sind, die sich über alle Grenzen hinweg miteinander solidarisieren. Am 14. Februar werden alle Aktivistinnen einfach aufhören mit dem, was sie üblicherweise tun …. stattdessen gehen sie raus, streiken und … TANZEN!

Eine Milliarde (one billion) tanzender Frauen (und Männer).
Das ist eine Revolution!

ONE BILLION RISING … ist ein globaler Streik, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck unserer Kraft, ein Akt weltweiter Solidarität, eine weltweite Demonstration der Gemeinsamkeit.

ONE BILLION RISING … das bedeutet, ins öffentliche und ins individuelle Bewusstsein zu rufen, womit Frauen sich tagtäglich auseinandersetzen müssen.

ONE BILLION RISING … zeigt, wie viele wir sind, die sich weigern, Gewalt gegen Mädchen und Frauen als unabänderliche Tatsache hinzunehmen.

Am 14. Februar 2018 findet auch in München wieder eine grosse Veranstaltung zu One Billion Rising statt. HIER kannst Du Dich darüber informieren.

Und auch hier:
Deutsch: www.onebillionrising.de
Englisch: www.onebillionrising.com


Weitere interessante Veranstaltungshinweise für Frauen in München finden Sie im Eventkalender.

 

Nach oben scrollen
X
%d Bloggern gefällt das: