Blog Frauenprojekte

Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen. Für Lehrkräfte

Lehrkräfte von Deutsch- und Integrationskursen sind im Unterricht insbesondere bei geflüchteten Teilnehmern und Teilnehmerinnen mit Auswirkungen von Traumatisierungen konfrontiert. Sie sind damit vor die Frage gestellt, wie sie einen „trauma-sensiblen“ Unterricht gestalten, und die Betroffenen durch den Stress von Prüfungen erfolgreich begleiten können. Gleichzeitig sind sie gefordert, die Gruppe zusammenzuhalten und das Curriculum durchzuführen.

Die Fortbildung liefert Hintergrundwissen und vermittelt individuelle Handlungsstrategien sowie pädagogische Anregungen für den Bildungs- und Gruppenkontext.

Für die Kurse ist eine individuelle Förderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (bamf) entsprechend der öffentlichen Bekanntmachung im September 2016 zugesichert. Unterlagen zum Verfahren werden bei Interesse zugesandt.

Orte und Termine:
Referentin: Polina Hilsenbeck, Dipl. Psych., Psychologische Psychotherapeutin
Termine:  12.11.2017 und 13.01.2018
Ort: FTZ München, Güllstraße 3
Zeit: Sonntag 10:00- 18:00 Uhr
Kosten: 250 Euro, eine Förderung durch das Ministerium für Migration und Flüchtlinge ist   möglich.

Anmeldung für das Seminar:
Claudia Engel
fortbildung@ftz-muenchen.de, Tel. 089 747370-36, Fax: 089 747370-39.

Nach oben scrollen
X
%d Bloggern gefällt das: