Aktionen Frauenprojekte One Billion Rising Politik Termine

Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen

Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen

Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen

4.-28.11.2017 – Für ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben für alle Frauen, Mädchen und Jungen weltweit! – Veranstaltet vom Aktionsbündnis 2017

Schirmpatin:
Bürgermeisterin Christine Strobl

Gleichstellungsstelle für Frauen München

 

V E R A N S T A L T U N G S P R O G R A M M


Selbstverteidigung + Selbstbehauptung

Wochenendkurs mit Irmi Deschler.
Frauen können ihre Stärken entdecken, Strategien verbaler, nonverbaler und körperlicher Verteidigung erproben und so ihren ganz individuellen Weg finden ihre Grenzen zu verteidigen.

Sa 4.11. und So 5.11.17
jeweils 10.00-17.00 Uhr
Anmeldung erforderlich!
Für Frauen ab 15 J.
Ukb 60 €
KOFRA, Baaderstr. 30, 80469 München

Kontakt:
kofra-muenchen@mnet-online.de
Tel. 089 – 201 04 50
www.kofra.de


Konflikte und Gewalt in der Familie

Frauencafé – in bosnisch-serbokroatischer Sprache mit Ljubica Vajagic und Diana Davidovic.

Mo 6.11.17, 16.30-19.30 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 3, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


„Mustang“

von Deniz Gamze Ergüven (2015)
Filmabend für Frauen.
„5 junge Schwestern, die bei ihrer Großmutter aufwachsen, suchen nach eigenen Wegen, ihre Lebensfreude und ihre Freiheit gegen die Einschränkungen einer repressiven und patriarchalen Gesellschaft zu verteidigen.“

Di 7.11.17, 18.30 Uhr
SIAF e.V., Sedanstraße 37, München
Tel. 089 – 548 02 50
www.siaf.de


„Was passiert mit meinem Kind, wenn mir etwas zustößt!“

Testament und Erbrecht.
Rechtsanwältin C. Strasser informiert zur letztwilligen Verfügung/Testament,  familienrechtliche Bestimmungen, bei gemeinsamer oder alleiniger Sorge, bei Gewaltbeziehungen, Erbschaftsfragen.

Di 7.11.17, 20.00 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
Ukb 5 €
VAMV OV München
Silberhornstr. 6, München

Kontakt:
Tel. 089 – 692 70 60
www.vamv-muenchen.de


Das Gewaltschutzgesetz

Mit KHKin Andrea Kleim, K 105, Opferschutz, Polizeipräsidium München.
Vorstellung der Beratungsstelle und ihrer Arbeit.
Für Fachleute, Multiplikatorinnen und Interessentinnen.

Mi 8.11.17, 16.00-17.30 Uhr
Anmeldung erforderlich!
BERATUNGSSTELLE der FRAUENHILFE München
Winzererstr. 47, München

Kontakt:
Beratungsstelle bei Partnergewalt,
beratungsstelle@frauenhilfe-muenchen.de
Tel. 089 – 358 28 10
www.frauenhilfe-muenchen.de


Umsetzung des §177 StGB nach der Reform

Fachanwältin für Strafrecht Antje Brandes und Staatsanwältin Dr. Galina Nikolova berichten aus der Praxis.

Do 9.11.17, 16.00-18.00 Uhr
Anmeldung erforderlich!
FRAUENOTRUF München
Saarstr. 5, München

Kontakt:
info@frauennotrufmuenchen.de
Tel. 089 – 76 37 37
www.frauennotrufmuenchen.de


Frauenspezifische Fluchtgründe

Frauen fliehen aus anderen Gründen als Männer, doch ihre Gründe werden leider oft nicht anerkannt. Kann die Istanbulkonvention helfen, Frauenrechte durchzusetzen? Ist Vergewaltigung ein marginales Verbrechen mit dem Frauen leben müssen? Kann ein Verstoß gegen die sexuelle Selbstbestimmung nicht als Fluchtgrund geltend gemacht werden?

Do 9.11.17, 18.00 Uhr
SOLWODI München
Dachauerstr. 50, München
muenchen@solwodi.de

Kontakt:
Tel. 089 – 27 27 58 59
www.solwodi.de


Sexuelle Übergriffe durch Mädchen und Jungen mit Behinderung

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte mit Barbara Götz und Borghild Strähle.

Wie können sexuelle Übergriffe durch Gleichaltrige in inklusiven Einrichtungen bzw. Einrichtungen der Behindertenhilfe verhindert oder erschwert werden? Wie können Mitarbeitende die Betroffenen bestmöglich vor weiteren Übergriffen schützen und mit übergriffigen Mädchen und Jungen umgehen?

Fr 10.11.17, 9.30-16.30 Uhr
Anmeldung erforderlich!
LAG Selbsthilfe Bayern e.V.
Orleansplatz 3, München
Teilnahmegebühr 105 €

Kontakt:
AMYNA e.V., ps@amyna.de
Tel. 089 – 890 57 45 100
www.amyna.de


Gewaltprävention in der Familie

Frauencafé in russischer Sprache mit Halina Krylova und Elena Smotraeva.

Fr 10.11.17, 17.00-19.00 Uhr
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 2, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
www.donnamobile.org


„Ni una mas“

Ausstellung, Vernissage.
Bilder gegen Gewalt an Frauen und Kinder von Maria Esther de la Vega.

Sa 11.11.17, 14.00-18.00 Uhr
ARTELATINO
Domagkstr. 14, München

Kontakt:
info@artelatino-delavega.de
www.artelatino-delavega.de


Präventionsangebote für Frauen und Mädchen gegen sexualisierte Gewalt

Infoveranstaltung – Wir stellen unser ressourcenorientiertes und traumasensibles Konzept vor, das auf 25 Jahren Erfahrungen der feministischen Präventionsarbeit beruht.

Mo 13.11.17, 17.30-18.45 Uhr
Anmeldung erforderlich!
WILDWASSER München e.V.
Rosenheimer Str. 30, München

Kontakt:
irmgard.deschler@wildwasser-muenchen.de
Tel. 089 – 60 03 93 31
www.wildwasser-muenchen.de


Präventionsangebote gegen sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen mit Behinderungen

Vortrag und Diskussion – Warum sind Frauen und Mädchen mit Behinderungen
häufiger von sexualisierter Gewalt betroffen als der Bevölkerungsdurchschnitt? Wie kann effektive Prävention aussehen?

Mo 13.11.17, 19 Uhr
Anmeldung erforderlich!
WILDWASSER München e.V.
Rosenheimer Str. 30, München

Kontakt:
irmgard.deschler@wildwasser-muenchen.de
Tel. 089 – 60 03 93 31
www.wildwasser-muenchen.de


Vorstellung des Videovernehmungszimmers

Information zum strafrechtlichen Verfahren. Vortrag über die Vorgehensweise bei der Vernehmung von Kindern und Jugendlichen mit Besichtigung des Videovernehmungszimmers und des Sitzungssaals der Hauptverhandlung

Di 14.11.17, 15.00-17.00 Uhr
Anmeldung erforderlich!
Staatsanwaltschaft München
(Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben)

Kontakt:
AMYNA e.V., Christine Rudolf-Jilg
crj@amyna.de, Tel. 089 – 8905745100
www.amyna.de


Das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen – Was bedeutet die Umsetzung für Beratung, Jugendhilfe und Familiengerichte

Impulsreferate und Podiumsdiskussion u.a. mit Dr. Jürgen Schmid, Richter am
Amtsgericht München, Familiengericht.

Durch Zuzug von Geflüchteten nach Deutschland ist die Zahl der Kinderehen im Jahr 2016 auf 1.500 beziffert worden; rund 360 davon mit Kindern unter 14 Jahren. Gelingt die Abwägung der Interessen aller Beteiligten?

Mi 15.11.17, 9.00-11.30 Uhr
Kath. Stiftungsfachhochschule,
J-Bau 111, Preysingstr. 83, Ostbahnhof

Kontakt:
Prof. Susanne Nothhafft, KSFH,
Susanne.nothhafft@ksfh.de


Zwischen den Welten – Kinderschutz und Jugendhilfe im Spannungsfeld unterschiedlichster kultureller und biographischer Lebenswelten

Filmsequenzen aus „Sisters in Law“ mit anschließendem Erfahrungsaustausch,
mit Erfahrungsberichten aus der ambulanten Erziehungshilfe, intensiven sozialpäd. Einzelbetreuung und Mirembe (Wohnprojekt für besonders schutzbedürftige Flüchtlingsfrauen).
Plakatausstellung „Ein Leben ohne Gewalt“

Mi 15.11.17, 9.30-12.00 Uhr
IMMA e.V. Mirembe,
Humboldtstr. 18. München

Kontakt:
Elena Nowak, mirembe@imma.de
Tel. 089 – 55 05 47 90
www.imma.de


Wie kann ich mich und die Kinder vor der Gewalt meines Partners schützen?

Vortrag Kriminalhauptkommissarin Andrea Kleim, K105 Opferschutz, Polizeipräsidium München.
Was passiert, wenn ich eine Strafanzeige mache? Welche Möglichkeiten bietet das
Gewaltschutzgesetz? Welche gerichtlichen Schritte kann ich einleiten? Schutz, Hilfen und Unterstützung.

Mi 15.11.17, 10.00-12.00 Uhr
Für Frauen.
TUSCH –Trennung und Scheidung – Frauen für Frauen e.V.
Grimmstr. 1, München

Kontakt:
tusch@tusch.info, Tel. 089 – 77 40 41
www.tusch.info


Trennung und Scheidung bei Gewalt

mit Rain Maike Riedl-Blumenschein.
Für Fachleute, Multiplikatorinnen, Interessentinnen.
Möglichkeit, die Beratungsstelle und ihre Arbeit kennenzulernen.

Mi 15.11.17, 16.00-17.30 Uhr
Anmeldung erforderlich!
BERATUNGSSTELLE der FRAUENHILFE
Winzererstr. 47, München

Kontakt:
Beratungsstelle bei Partnergewalt
Tel. 089 – 358 28 10
beratungsstelle@frauenhilfe-muenchen.de
www.frauenhilfe-muenchen.de


Gewalt gegen Frauen

Frauencafé – in türkischer Sprache mit Tülin Bernsdorff

Mi 15.11.17, 16.30-19.00 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 3, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


„Angekommen und dann?
Frauengesundheit nach Flucht und Migration

Impulsreferate und Diskussion.
Haben Frauen nach Flucht oder Migration
in München die nötige Unterstützung?

Do 16.11.17, 9.00-11.30 Uhr
Anmeldung erforderlich!
Kath. Stiftungsfachhochschule, J-Bau 001,
Preysingstr. 83, München

Kontakt:
Prof. Susanne Nothhafft, KSFH
Susanne.nothhafft@ksfh.de


„Schütz Dich vor Gewalt –
Hilf Anderen mit Deinem Wissen“

Verhaltenshinweise bei Gewaltsituationen
Vortrag von Frau Esther Papp, K 105 Opferschutz,
Polizeipräsidium München,
Fallbeispiele, Diskussion

Do 16.11.17, 10.00-12.00 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
IN VIA Fachbereich Migration
Goethestr. 12, 2. Stock, München

Kontakt:
melanie.mueller@invia-muenchen.de
Tel. 089 – 54 88 89 50
www.invia-muenchen.de


Elternberatung bei Häuslicher Gewalt im Münchener Modell (Sonderleitfaden)

Informationsveranstaltung für Fachleute im Feld Häuslicher Gewalt
Verfahren, Ziele und Inhalte
Diskussion und Erfahrungsaustausch

Do 16.11.17, 10.00-12.00 Uhr
Anmeldung erforderlich!
Münchner Informationszentrum für Männer MIM
Feldmochinger Str. 6

Kontakt:
Beratungsstelle der Frauenhilfe München und MIM
Tel. 089 – 543 95 56
www.frauenhilfe-muenchen.de
www.maennerzentrum.de


Konflikte und Bewältigungsstrategien

Internationales Frauencafé in deutscher Sprache
mit Diana Davidovic (Psych.), Agnieszka
Pacyga-Lebek (Päd.), Johanna Nottebohm (Jur.)
Welche Formen von Gewalt gibt es?
Was kann ich dagegen tun?
Änderungen im Sexualstrafrecht

Do 16.11.17, 17.00-19.30 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE
Holzapfelstr. 1, München

Kontakt:
DONNA MOBILE AKA e.V.
Tel. 089 – 50 50 05, info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


„Das darfst du nicht weitersagen!“

Vortrag – Viele von sexueller Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche wenden sich nicht an Eltern und Fachkräfte, sondern an Gleichaltrige. Was können Bezugspersonen tun, damit sie die erforderliche Hilfe und Unterstützung erhalten?

Do 16.11.17, 17.00-19.30 Uhr
Für Frauen.
Teilnahmegebühr 20 € / 17 € ermässigt
AMYNA e.V.
Mariahilfpl. 9, München

Kontakt:
Christine Rudolf-Jilg,
crj@amyna.de, Tel. 089 – 574 51 00
www.amyna.de


Trauma und Gewalt:
Was macht die Notrufarbeit so bedeutend?

Fachvortrag mit Prof. Ariane Brenssell. Ihr aktuelles Forschungsprojekt mit Focus
auf kontextualisierte Traumaarbeit zeigt auf, was gewaltbetroffene Frauen unterstützt hat, die traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten.

Do 16.11.17, 18.00-19.30 Uhr
Anmeldung erforderlich!
FRAUENNOTRUF München
Saarstr. 5, München

Kontakt:
info@frauennotrufmuenchen.de
Tel. 089 – 76 37 37
www.frauennotrufmuenchen.de


Gewalt in der Familie

Afghanisches Frauencafé
in Dari / Paschto mit Shayigah Abdul Hakim

Fr 17.11.17, 16.00-18.00 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 2, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


Gewalt gegen Frauen, Mädchen, Jungen

Frauencafé – in bulgarischer Sprache mit Marusya Topalova

Fr 17.11.17, 17.00-19.30 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 3, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


Tag der offenen Tür

Mit Kurzvorträgen, Quiz, Präventionstipps

Sa 18.11.17, 10.30-16.00 Uhr
AMYNA e.V.
Mariahilfpl. 9, München

Kontakt:
Anja Bawidamann,
ab@amyna.de, Tel. 089 – 574 51 00
www.amyna.de


Geschlechterrollen

Frauencafé – in Polnisch mit Agnieszka Pacyga-Lebek

Sa 18.11.17, 11.00-14.00 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 3, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


„Ni una mas“

Ausstellung, Vernissage.
Bilder gegen Gewalt an Frauen und Kinder von Maria Esther de la Vega

Sa 18.11.17, 14.00-18.00 Uhr
Am Bahnhof 2, Unterföhring

Kontakt:
info@artelatino-delavega.de
www.artelatino-delavega.de


Selbstbestimmt und frei von Gewalt leben –
für Frauen eine Utopie?

Vortrag über die Arbeit von TdF
Gewalt gegen Frauen als Menschenrechtsverletzung:
z. B. Partnergewalt, Genitalverstümmelung, Zwangsheirat

Mo 20.11.17, 19.00 Uhr
Seidlvilla, Nikolaipl. 1 b, München

Kontakt:
TERRE DES FEMMES, Städtegruppe München
Juliane von Krause,
muenchen@frauenrechte.de, Tel. 089 -43 65 14 74
www.Terre-des-femmes-muenchen.de


Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen

Frauencafé in rumänischer Sprache mit Oana Tiptis

Di 21.11.17, 17.00-20.00 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 2, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


Befreier und Befreite.
Krieg –Vergewaltigung – Kinder (1/2)

Dokumentarfilm von Helke Sander
Teil 1  über die Vergewaltigungen 1945 in Berlin mit Hinweis auf andere deutsche Gebiete. Frauen sprechen über ihre Gewalterfahrungen und die Reaktionen ihrer Angehörigen.
(Teil 2 am 22.11.2017 im Kofra)

Di 21.11.17, 19.30 Uhr
Für Frauen.
Ukb 2 €
KOFRA
Baaderstr. 30, 80469 München

Kontakt:
kofra-muenchen@mnet-online.de
Tel. 089 – 201 04 50
www.kofra.de


Auswege aus Partnergewalt

Für Fachleute, Multiplikatorinnen und Interessentinnen
– Möglichkeit, die Beratungsstelle und ihre Arbeit kennenzulernen

Mi 22.11.17, 16.00-17.30 Uhr
Anmeldung erforderlich!
BERATUNGSSTELLE der FRAUENHILFE
Winzererstr. 47, München

Kontakt:
Tel. 089 – 358 28 10
beratungsstelle@frauenhilfe-muenchen.de
www.frauenhilfe-muenchen.de


Gruppenangebote bei Wildwasser

Wir stellen unsere Gruppenangebote und deren Konzepte vor. (Keine DGS-Übersetzung)

Mi 22.11.17, 17.30-19.30 Uhr
Anmeldung erforderlich!
WILDWASSER München e.V.,
Rosenheimer Str. 30, 5. Stock, München

Kontakt:
irmgard.deschler@wildwasser-muenchen.de
Tel. 089 – 60 03 93 31
www.wildwasser-muenchen.de


Befreier und Befreite.
Krieg –Vergewaltigung – Kinder (2/2)

Dokumentarfilm von Helke Sander
Teil 2 thematisiert die medizinischen, politischen und psychischen Auswirkungen.
(Teil 1 am 21.11.2017 im Kofra)

Mi 22.11.17, 19.30 Uhr
Für Frauen.
Ukb 2 €
KOFRA
Baaderstr. 30, 80469 München

Kontakt:
kofra-muenchen@mnet-online.de
Tel. 089 – 201 04 50
www.kofra.de


Tag der offenen Tür bei der ILM

Mehr über die Arbeit der Interventionsstelle erfahren und die neuen Räume kennen lernen.

Do 23.11.17, 10.00-16.00 Uhr
ILM, Nockherstr. 2, 3. Stock

Kontakt:
Interventionsstelle@lra-m.bayern.de
Tel. 089 – 62 21 12 21
www.landkreis-muenchen.de


Gesunde Selbstbehauptung

Workshop für Frauen*, die immer wieder über die eigenen Grenzen und die ihres Partners* / ihrer Partnerin gehen. Bedürfnisse ausdrücken und Interessen vertreten, ohne den Partner* / Partnerin anzugreifen oder abzuwerten.

Do 23.11.17, 10.00-12.30 Uhr
Für Frauen*.
Anmeldung erforderlich!
violenTia, FTZ
Implerstr. 38, München

Kontakt:
violentia.beratungsstelle@ftz-muenchen.de
Tel. 089 – 52031744
www.ftz-muenchen.de


Konflikte in Familien

Selbsthilfegruppe russischsprachiger Frauen
in russisch-ukrainischer Sprache
mit Viktorija Sestobojeva u. Elena Smotraeva

Do 23.11.17, 18.00-20.30 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
DONNA MOBILE AKA e.V.
Holzapfelstr. 2, München

Kontakt:
Tel. 089 – 50 50 05
info@donnamobile.org
www.donnamobile.org


Zentrale Veranstaltung mit Grußwort der Schirmpatin
Bürgermeisterin Christine Strobl

Umsetzung der Europaratskonvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Häusliche Gewalt in Deutschland

Was braucht es in München?
2017 hat Deutschland endlich die „Istanbulkonvention“ ratifiziert. Neben dem neuen Sexualstrafrecht „Nein heißt nein“ gibt es jetzt noch weitere rechtsverbindliche festgeschriebene Standards und Handlungsbedarfe in verschiedenen Bereichen.
Mit einer Einführung von Prof. Dr. Susanne Nothhafft (KSFH) und Kurzbeiträgen von Fachfrauen aus dem Aktionsbündnis 2017. Moderation: Irene Ketterer (GST), Sibylle Stotz (FhF/AUFF), Aktionsbündnis 2017, Frauen helfen Frauen e.V. Gleichstellungsstelle für Frauen der Stadt München.

Fr 24.11.17, 18.00-21.00 Uhr
Rathaus, l. Sitzungssaal
Marienplatz München

Kontakt:
Tel. 089 –  23 39 24 65
www.aktiv-gegen-maennergewalt.de
www.muenchen.de/frauengleichstellungsstelle


25. November – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Am 25.11.1960 wurden in der Dominikanischen Republik drei  Regimegegnerinnen, die Schwestern Mirabal, bekannt als „las mariposas“(die Schmetterlinge), auf Befehl des Diktators Trujillo verschleppt, vergewaltigt und ermordet. Ihre politische Arbeit galt dem Sturz der Diktatur und dem Widerstand gegen die sexuelle Versklavung der Frauen. 1961 riefen lateinamerikanische Feministinnen diesen Tag zum Widerstandstag gegen Gewalt an Frauen aus, 1999 wurde er zum internationalen Aktionstag durch die Vereinten Nationen deklariert. Weltweit finden an diesem Tag Aktionen zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt an Frauen statt.


„Keine mehr” – Straßenaktion gegen Gewalt an Frauen

Picket-Line mit Performance macht Frauenschicksale sichtbar, Betroffene von Gewalt und Frauen, die sich erfolgreich gewehrt haben

Sa 25.11.17, 12.00 Uhr
Prälat-Miller-Weg / Viktualienmarkt

Kontakt:
Münchner Aktionsbündnis 8. März
couragemuenchen@web.de


Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

Kurs für junge Frauen ab 14 Jahren mit kognitiven Einschränkungen.
Wir üben NEIN zu sagen, uns zu wehren, mit Worten, mit unserem Körper. Wir sprechen, überlegen gemeinsam, probieren aus, lernen und üben, uns zu verteidigen. Mit Schlagen,
Treten und Schreien.

Sa 25.11.17 + So 26.11.17
Jeweils 10.00-16.00 Uhr
Für Frauen.
Anmeldung erforderlich!
Lebenshilfe München
St. Quirin-Str. 13

Kontakt:
Wildwasser München e.V.
irmgard.deschler@wildwasser-muenchen.de
Tel. 089 – 61 46 62 86
www.wildwasser-muenchen.de


„Verdammt verliebt – mein Ausweg aus der Ehehölle“

Filmpräsentation mit Diskussionsrunde über Erfahrungen von Gewaltopfern in der Partnerschaft und wie ihnen geholfen werden kann.

Mo 27.11.17, 18.30 Uhr
Gewerkschaftshaus München
Schwanthalerstr. 64, München

Kontakt:
DGB Frauen München,
Tel. 089 – 51 70 01 06
www.muenchen.dgb.de


„Du bist die Erste, der ich das erzähle …“

Fortbildung für Fachkräfte

Mit Patricia Weigel und Birgit Hermann. Viele Betroffene berichten, wie wichtig die Reaktion ihres Gegenübers war, als sie sich zum ersten Mal jemandem offenbarten. Theoretischer Überblick zu sexueller Gewalt, Traumatisierung und Traumafolgesymptomatik,  Handlungskompetenz, wie Betroffenen geholfen werden kann.

Di 28.11.17, 9.30-17.00 Uhr
Anmeldung erforderlich!
Teilnahmegebühr 85 €
IMMA e.V.
Humboldtstr. 18, München

Kontakt:
IMMA e.V.,
Beratungsstelle und Kontakt- & Informationsstelle
kristina.gottloeber@imma.de
Tel. 089/ 309041520
www.imma.de


Die Wahrheit über Freier. Selbstzeugnisse in Freierforen

Lesung mit Aussteigerin Huschke Mau.
Um zu verstehen, was Freier wirklich tun, geben die Freierforen reichlich Auskunft, wie sie die Macht auskosten und missbrauchen, die sie für ein paar Euro über die Frau haben.

Di 28.11.17, 19.00 Uhr
Ukb 8 €
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80

Kontakt:
KOFRA, Tel. 089 – 201 04 50
www.kofra.de


Gegen Gewalt frauenfeindlicher Traditionen

Vortrag von Juliane von Krause, Ethnologin. Frauen werden zum Tauschobjekt und die sexuelle Selbstbestimmung wird verweigert. Krieg und Flucht verschärfen die Situation. Wie werden in Bayern junge Frauen unterstützt, die von einer Zwangsheirat bedroht sind oder vor Gewalt im Namen der Ehre fliehen mussten?

Di 28.11.17, 19.30 Uhr
Für Frauen.
Stadtbund Münchner Frauenverbände
Thierschstr. 17, München
Eingang Innenhof

Kontakt:
Stadtbund Münchner Frauenverbände
Tel. 089 – 290 44 63
buero@frauenverbaende.de
www.frauenverbände.de


Gewaltige Zahlen und Fakten

Gewalt an Frauen hat viele Gesichter: … erniedrigen, demütigen, beleidigen, missachten, benutzen, kontrollieren, einsperren, belästigen, missbrauchen, vergewaltigen, schlagen, ermorden …

  • Gewalt gegen Frauen ist weltweit die häufigste Menschenrechtsverletzung.
  • Jede vierte Frau in Deutschland erlebt Gewalt durch den aktuellen/früheren Beziehungspartner.
  • 58 % der Frauen in Deutschland erleiden sexuelle Belästigung.
  • 70 % der Frauen werden im Rahmen des Umgangsrechtes der Kinder erneut vom Expartner misshandelt.
  • Beim Polizeipräsidium München wurden 2016 3.130 Fälle von Partnergewalt angezeigt; die Täter sind meist Männer.

Es gibt einen Weg aus der Gewalt

In Bayern flüchten jedes Jahr mehr als 2.000 Frauen mit ihren Kindern in ein Frauenhaus.

Ca. 70 % der Frauenhausbewohnerinnen starten mit der Unterstützung des Frauenhauses ein neues gewaltfreies Leben.

2016 wurden beim Amtsgericht München durch richterliche Anordnungen nach dem Gewaltschutzgesetz 682 Täter wegen häuslicher Gewalt der Wohnung verwiesen und/oder mit einem Kontaktverbot belegt.

Unterstützung und fachliche Beratung gibt es bei den Frauenhäusern, Frauennotrufen und Beratungsstellen:

Frauenhäuser in München
• Frauen helfen Frauen e.V. 089 – 64 51 69
• Frauenhilfe München 089 – 35 48 30
• Haus Hagar 089 – 74 44 12 22

Frauennotruf München 089 – 76 37 37

Frauen-Beratungsstelle bei Partnergewalt
• Frauenhilfe München 089 – 358 28 10

IMMA-Zuflucht für
Mädchen/junge Frauen 089 – 18 36 09

Landkreis München
• Interventionsstelle (ILM) 089 – 62 21 12 21
• Frauenhaus (SKF) 089 – 451 25 49 90

Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen
(kostenlos, m. Sprachmittlung) 08000 116 016

Weitere Beratungsstellen finden Sie im Veranstaltungsprogramm oder unter:
www.muenchen.de/frauengleichstellung
www.autonome-frauenhaeuser-zif.de
www.frauen-gegen-gewalt.de
www.gewalt-ist-nie-ok.de
www.gewaltschutz.info
www.hilfetelefon.de
www.wege-aus-der-gewalt.de


Die Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen werden unterstützt von:

Amanda Projekt für Mädchen und junge Frauen, Amyna, ASF-München/Frauen in der SPD, Autonomes Feministisches Forum AUFF, Autonomes Frauenhaus „Frauen helfen Frauen“ e.V., Bündnis „Aktiv gegen Männergewalt“, Maria Esther de la Vega (Künstlerin), DGB Frauen München, DONNA MOBILE AKA e.V., Fem. Partei DIE FRAUEN Bayern, Frauenakademie München e.V., Frauenhilfe München, Frauennotruf München, Frauentherapiezentrum, Giesinger  Mädchentreff, Gleichstellungsstelle für Frauen der Stadt München, Gleichstellungsstelle des LK München, IMMA e.V., Initiative Stop Sexkauf!, Interventionsstelle LK München (ILM), In Via München Fachbereich Migration, Karla 51, Kibs Kinderschutz München, KOFRA, LISA Linke Sozialist. AG d. Frauen DIE LINKE, MIM, Münchner Aktionsbündnis 8.März, Münchner Unterstützungsmodell gegen häusliche Gewalt MUM, Offene Hilfen Sozialdienst Kath. Frauen, Pädagogisches Institut München, Prof. Dr. Susanne Nothhafft (KSFH), Runder Tisch gegen Männergewalt, siaf.e.v., Solwodi München, Stadtbund Münchner Frauenverbände, Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die GRÜNEN, Stadtratskommission zur Gleichstellung von Frauen, Terre des Femmes München, TuSch, VAMV OV München, Verein für Fraueninteressen, violenTia FTZ, Dr. Margit Weber (Frauenbeauftragte LMU), Wildwasser München.

ViSdP.: Sibylle Stotz, Frauen helfen Frauen e.V.,
PF 900446, 81604 München
in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle für Frauen
der Stadt München.


Jede/r kann was tun!
Werdet aktiv gegen Männergewalt!

Spendenkonto: Stichwort „Aktionswoche“
Frauen helfen Frauen e.V. München
BIC: PBNKDEFF, IBAN: DE85 7001 0080 0321 1998 06


Hier können Sie den Flyer zu den Aktionswochen 2017 downloaden:
Aktionswochen_2017


Hinweis auf One Billion Rising 2018 – Eine globale Aktion

One Billion Rising Deutschland Germany 2018 www.onebillionrising.de

Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt.

Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen Gewalt angetan wird … ein unfassbares Gräuel.

Am 14. Februar läd der V-Day eine Milliarde Frauen dazu ein, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen – und Männer – überall auf der Welt. Wir zeigen der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg. Zeig auch Du der Welt am 14. Februar, wie EINE MILLIARDE aussieht. Am 14. Februar sieht sie aus wie eine REVOLUTION.
Macht alle mit!

ONE BILLION RISING wurde kreiert, um der ganzen Welt unsere kollektive Stärke zu demonstrieren und zu zeigen, wieviele wir sind, die sich über alle Grenzen hinweg miteinander solidarisieren. Am 14. Februar werden alle Aktivistinnen einfach aufhören mit dem, was sie üblicherweise tun …. stattdessen gehen sie raus, streiken und … TANZEN!

Eine Milliarde (one billion) tanzender Frauen (und Männer).
Das ist eine Revolution!

ONE BILLION RISING … ist ein globaler Streik, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck unserer Kraft, ein Akt weltweiter Solidarität, eine weltweite Demonstration der Gemeinsamkeit.

ONE BILLION RISING … das bedeutet, ins öffentliche und ins individuelle Bewusstsein zu rufen, womit Frauen sich tagtäglich auseinandersetzen müssen.

ONE BILLION RISING … zeigt, wie viele wir sind, die sich weigern, Gewalt gegen Mädchen und Frauen als unabänderliche Tatsache hinzunehmen.

Am 14. Februar 2018 findet auch in München wieder eine grosse Veranstaltung zu One Billion Rising statt. HIER kannst Du Dich darüber informieren.

Und auch hier:
Deutsch: www.onebillionrising.de
Englisch: www.onebillionrising.com


Weitere interessante Veranstaltungshinweise für Frauen in München finden Sie im Eventkalender.

 

Nach oben scrollen
X
%d Bloggern gefällt das: