Blog Kunst & Kultur

149.95 Kunstbehandlung

149.95 Kunstbehandlung Ausstellung

149.95 – Gruppenausstellung hochwertiger Originale in Malerei, Aquarell und vielen anderen künstlerischen Techniken u.a. von Sabine Klem, Astrid Köhler, Monika Veth. 30.11.-30.12.2017. Kunstbehandlung.

149.95 – Intern. Gruppenausstellung in der Kunstbehandlung

30.11. – 30.12.2017

Mit Arbeiten von Eva Bauer, Ivo Blanck, Robert Brinkschulte, busn, Klaus C. Dietrich, Eliot The Super, Charles Christopher Hall, Rinaldo Hopf, Shinji Horimura, Sabine Klem, Dirk Klose, Astrid Köhler, LOOMIT, Gery Müller, Heike Ratfisch, Robert C. Rore, Daniel Schmude, Sergey Sovkov, Monika Veth, Herbert Wendling, Ulrike Wenzel, Zombie u.a.

Einhundertneunundvierzig.fünfundneunzig ist die Nachfolgeausstellung unserer legendären 30×30-Ausstellungen. Bei der neuen Reihe ist nun aber nicht mehr das Format vorgegeben, sondern einzig der Preis: Wir zeigen hochwertige Originale in Malerei, Aquarell und vielen anderen künstlerischen Techniken zu einem spektakulären Preis, nämlich € 149,95.
Um auf einzelne Kunstwerke eingehen zu können fehlt hier der Platz – da muss die Liste der teilnehmenden Künstler für sich sprechen.
Dass sich unter den Exponaten höchst individuelle Geschenke – zunächst erstmal für sich selbst und natürlich auch für die Lieben – finden, liegt auf der Hand.

u.a. mit …

Sabine Klem

„Mit „queer 24″ stelle ich 24 kleinformatige Fotografien aus, die eine Portion Witz unter den Weihnachtsbaum legen könnten… 🙂 Ich freu mich aber genauso übers einfach mal wiedersehen, quatschen, lachen, trinken mir Dir!!! Deshalb: komm doch am Samstag, 9.12., um mich persönliche zwischen 14 und 18 Uhr in der Kunstbehandlung zu treffen.“

Sabine Klem lebt und arbeitet als Fotografin und als Dozentin für Fotografie an der VHS in München. Ihre Arbeiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie einerseits die Statik des Quadrates durch Bewegung darstellende Bilder, die über den Bildrand hinweg zu gehen scheinen, sprengt und andererseits durch die Motivwahl, die ein erotisches Feld schafft, das man als das genaue Gegenteil von platten Voyeurismus bedienenden Bildern beschreiben kann. Dadurch, dass sie „Nichts“ zeigt, lässt sie dem Betrachter oder der Betrachterin Raum für eigene Assoziationen, weckt die Sehnsucht nach dem was nicht dargestellt ist oder nach dem, was vor oder nach dem Moment der Aufnahme geschah und plötzlich ist alles möglich. Sabine Klem ist eine Meisterin der leisen Töne.

Astrid Köhler

Astrid Köhlers Arbeiten lassen sich schwer einordnen, denn auch wenn die Darstellung figürlich ist, sind die Flächen doch abstrakt gestaltet, vieles wirkt durch raffiniert gesetzte Schatten dreidimensional.
Was alle Arbeiten gemein haben, ist ein nicht genau zu beschreibender Witz in der Bildidee oder in der Darstellung. Die Arbeiten bestechen allesamt durch eine unglaubliche handwerkliche Präzision.

Kunstbehandlung KG
Müllerstr. 40
80469 München
Homepage | Facebook

Öffnungszeiten der Galerie:
Mo, Di, Do u. Fr: 14 – 18 Uhr
Sa: 12 – 18 Uhr
Mi geschlossen

Weitere interessante Veranstaltungen findest Du im Eventkalender.

Nach oben scrollen
X
%d Bloggern gefällt das: